2015

Die dritte WieMUN Konferenz blühte mit knapp 100 internationalen Teilnehmern zu einer tollen Veranstaltung auf.

Wir durften auf der Eröffnungszeremonie Gäste aus insgesamt 18 Ländern willkommen heißen. Zwischen Reden vom Organisationsteam, dem Schirmherren Dustin Dehez und der Generalsekretärin performte Mira Seyfettinoglu zusammen mit Vincent Ott eine Palette unterschiedlicher Musikstücke auf der Bühne. Abschließend wurde eine „Mock-Debate“ zum Thema „Terrormiliz IS“ eingeleitet.

Für die Journalisten und Chairs begann die Konferenz bereits vor der Eröffnungszeremonie mit einem Workshop über die Ausführung ihrer Positionen.

Die Teilnehmer, auf der Konferenz als Delegierte eines Landes, wurden in fünf verschiedene Komitees mit verschiedenen Zielen unterteilt. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema „Ressourcen(un)gleichverteilung“ und dem Krisengebiet Sudan. Mit den Problematiken dieser Themen setzten sich der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, der Menschenrechtsrat (HRC), der Ausschuss für Abrüstung und internationale Sicherheit (DISEC), das kulturelle und humanitäre Komitee (SOCHUM) und der Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC).

In diesem Jahr wurden den Journalisten noch mehr Kompetenzen zugeteilt. Dank der Fotos des Teams wurden auch von WiesMUN 2015 zahlreiche Erinnerungen eingefangen. Täglich brachte das Team der Journalisten eine Ausgabe einer selbst verfassten Zeitung, „The Daily Prophet“. So wurden den Teilnehmer neben der Tageszeitung der International New York Times auch Konferenz-interne Informationen vermittelt.

An den Nachmittagen gab es zahlreiche Freizeitangebote – einen Film des Go-East-Festival im historischen Bauwerk des Caligari-Kinos; Bowling; die Besichtigung des Hessischen Landtags oder ein entspanntes Picknick in der Sonne in Kombination mit Sport im Wiesbadener Kurpark. Hier konnten sich die Teilnehmer besser kennenlernen, austauschen und Freundschaften schließen. Einen Tag vor der Generalversammlung gab es zusätzlich ein gemeinsames Grillfest mit gemütlichem Lagerfeuer.

Am Tag der Generalversammlung war es soweit. Dank des niederländischen Student Speaking Rhetorik-Seminars am Tag zuvor gewannen die Teilnehmer an Wissen zum Halten von Reden und Reagieren mit schlagfertigen Antworten auf kritische Fragen.

Nach dem ersten Tag der Generalversammlung fand zu Ausklingen des Abends die „Farewell Party“ statt, an der getanzt, gesungen und gelacht wurde. Die WiesMUN TeilnehmerInnen wuchsen Tag für Tag enger zusammen, sodass der Abschied am Sonntag nicht jedem so einfach viel.

Für viele TeilnehmerInnen war WiesMUN ein unvergessliches Erlebnis, denn es wurden Freundschaften geschlossen, Selbstvertrauen gewonnen, neue Interessen geweckt, Kompetenzen erlangt und so vieles mehr.

Der VzpP ist der Überzeugung, dass diese Erfahrung für junge Menschen eine große Bereicherung ist und die Eigenenergie der Jugendlichen einen sehr motivierenden Effekt auf einen selbst hat. Wir freuen uns bereits auf die WiesMUN Konferenz in 2016!