[DE] WiesMUN 2013

Im März 2013 fand an der Elly-Heus-Schule das Planspiel WiesMUN statt. „MUN“ steht für Model United Nations, also ein Planspiel der Vereinten Nationen, an der Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teilnahmen und für ein Wochenende in die Rolle eines Abgeordneten eines UN-Staats schlüpfen durften.
WiesMUN 2013 begann am Freitag mit einer Eröffnungszeremonie im Ballsaal der Schule. Nach einer kurzen Begrüßung von Seiten der Schule hielt die Wiesbadener Schul- und Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz eine Eröffnungsrede. Es folgte ein sehr informativer Vortrag des Leiters des deutschen UN-Informationszentrums, welcher nicht nur die Erfolge, sondern auch die Probleme der Vereinten Nationen thematisierte. So griff der Vortrag zum Beispiel die finanzielle Förderung der UN-Mitgliedsstaaten auf, etwa für das World Food Programm, die sich von 2008 auf 2013 halbiert hat. Nach dieser sehr interessanten Eröffnungsveranstaltung lernten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Kennenlernspiele sowie eine Debatte zur derzeitigen Situation auf der Nordkoreanischen Halbinsel besser kennen.

Am Samstag begann dann die Gruppenarbeit. In drei verschiedenen Komitees unter der Leitung sogenannter Chairs, also ehrenamtlicher Betreuer, wurden aktuelle politische Themen in der UN-Sprache Englisch diskutiert und in einer Resolution zusammengefasst. Das erste Komitee zur Internationalen Sicherheit und Abrüstung befasste sich mit der Problematik eines möglichen Cyberkriegs, das soziale, humanitäre und kulturpolitische Komitee mit der Wasserknappheit in großen Teilen der Welt und das Wirtschafts- und Finanzkomitee mit der Finanzkrise.

Am Ende des zweiten Tages, welcher nicht nur aus verschiedenen Debatten und Gruppenarbeiten, sondern auch aus Teambuilding und Spielen bestand, hatte jedes der drei Komitees eine komplette Resolution erarbeitet. Im Anschluss an diesen lehrreichen, aber auch anstrengenden Tag verbrachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Planspiels ein gemeinsames Abendessen in der Wiesbadener Innenstadt.

Am letzten gemeinsamen Tag der Veranstaltung fand die Plenardebatte, die General Assembly, statt. Die drei erarbeiteten Resolutionen wurden dabei von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern debattiert, es wurden Änderungsanträge gestellt, über den Sinn und Nutzen der entstandenen Resolution diskutiert und am Ende über die Resolutionen abgestimmt. Nach drei erfolgreichen und interessanten Tagen in Wiesbaden verabschiedeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Hoffnung auf ein erneutes Treffen im kommenden Jahr.